Die Arbeitsgruppe Wachstumszwang hat zwei neue Paper veröffentlicht:

Das Paper »Growth imperatives: Substantiating a contested concept« (in: Structural Change and Economic Dynamics, 2019; Discussion Paper) strukturiert die Debatte um Wachstumszwänge und -treiber anhand der Akteure sowie der Stärke des „Zwangs“ von freiem Willen hin zu sozialen Zwängen. Dazu liefern sie eine ausführlich […]

Mehr lesen

Wirtschafts- und Konsumwachstum haben uns einen nie gekannten Wohlstand beschert. Doch durch diese Wirtschaftsweise werden die planetarischen Grenzen überschritten. Längst haben zivilgesellschaftliche Initiativen angefangen, neue soziale Praktiken auszuprobieren. Sie teilen, tauschen, produzieren und reparieren. Die Akademie Bad Boll lädt herzlich ein zum Austausch über ein anderes Denken und Handeln. Anmeldung und weitere Informationen Mehr lesen

Die AG Wachstumszwang der VÖÖ hat nach einigen Fachartikeln nun eine publizistische Monographie hervorgebracht, mit dem Titel „Marktwirtschaft reparieren“. Die heutige Wirtschaftsordnung – so die Ausgangsthese – ist weder gerecht, nachhaltig noch ökonomisch stabil. In der gesellschaftlichen Diskussion fordern viele sogar ein neues Wirtschaftssystem. Die Autoren, Andreas Siemoneit und Oliver Richters möchten zeigen, […]

Mehr lesen

Die VÖÖ hat eine jüngst veröffentlichte Erklärung zur „Bioökonomie“ unterzeichnet. Neben zahlreichen weiteren Umwelt- und Entwicklungsverbänden kritisiert sie damit die Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung. Unter dem Deckmantel der Nachhaltigkeit birgt diese in ihrer gegenwärtigen Ausgestaltung das Potential, Menschen- und Sozialrechte weiter auszuhöhlen und die Umweltzerstörung zu beschleunigen. Eine Bioökonomie wird jedoch nur dann zukunftsfähig sein, wenn […]

Mehr lesen

Der vom Karl-Renner-Institut und der SPÖ-Parlamentsklub vergebene Preis prämiert Beiträge von Wirtschafts- und Sozialwissenschafter_innen, die in exemplarischer Weise versuchen, neue Antworten auf die großen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit im Geiste Kurt Rothschilds – jenseits der volkswirtschaftlichen Standardtheorie oder des ökonomischen Mainstreams – zu geben. Gefragt sind Beiträge zur Wirtschaftspublizistik oder publizistische Arbeiten mit […]

Mehr lesen

Kapp-Forschungspreis verliehen

On 29. September 2018 By

Am 28. September wurde im Rahmen der VÖÖ-Jahrestagung der Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie 2018 verliehen. Unsere diesjährigen Preisträger sind der Wirtschaftswissenschaftler Steffen Lange, die Volkswirtin Barbara Planck und der Nachhaltigkeitsökonom Marius Rommel. Weiteres zu den Preisträgern, ihren herausragenden Arbeiten und den Kapp-Preis finden sich hier.

Mehr lesen

Die Diskussion um die weitere Entwicklung von und in Europa hat nicht zuletzt durch den drohenden Brexit neue Aktualität bekommen. Die Vorschläge aus Paris und Berlin zur Weiterentwicklung der Europäischen Union, die über die Medien präsentiert werden, beschäftigen sich in erster Linie mit Fragen der Finanzstabilität, der Strukturförderung und der Sicherung der europäischen Grenzen. Die […]

Mehr lesen

Perspektiven vorsorgend-transformativen Wirtschaftens: Was hat Gerechtigkeit mit gutem Leben zu tun und was bedeutet das politisch? Leuchtet die Theorie der Praxis voraus – oder verhält es sich heute eher umgekehrt? Geht es um Gerechtigkeit innerhalb bestehender Verhältnisse oder um deren Transformation.
Diesen Fragen stellt sich die Tagung „Was heißt hier gerecht?“ vom 2. bis […]

Mehr lesen

Zehn Jahre nach der ersten internationalen Degrowth-Konferenz in Paris wollen wir reflektieren, wie sich in dieser Zeit der Postwachstumsdiskurs im deutschsprachigen Raum entwickelt hat. Offensichtlich hat eine Ausdifferenzierung stattgefunden, es existiert eine Vielfalt an Postwachstumsperspektiven. Deren prominenteste sollen auf der Tagung diskutiert und auf Anschlussfähigkeit an wirtschafts- und gesellschaftspolitische Debatten untersucht werden. Dazu laden wir […]

Mehr lesen

Über Wirtschaft schreiben kann man auch in der Uni oder im Büro – aber ein kritischer Blick fällt oft leichter aus der Entfernung. Um kritisches Denken und Schreiben über ökonomische Fragen zu fördern, organisieren wir in der Akademie für Suffizienz thematische Schreibklausuren. Wir laden an einen Ort, wo herrschende Wirtschaftsorganisation hinterfragt wird und alltagstaugliche Antworten […]

Mehr lesen